Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Ist die Guarana-Pflanze reif werden die Früchte abgeerntet und in mehreren aufwendigen Arbeitsschritten, welche bis heute ausschließlich in Handarbeit erfolgen zu Guarana Pulver verarbeitet. Da Guarana Pulver bildet den Grundstein der weiteren Verarbeitung. Das Pulver wird anschließend genutzt um in einer Vielzahl an Produkten, wie Guarana-Softdrinks, Guarana-Tees oder Guarana-Schokoriegeln verarbeitet zu werden.

Das Guarana Pulver

Guarana Pulver wird nur aus den Samen der Pflanze gewonnen. Der restliche Teil der Frucht bleibt als Abfallstoff zurück und wird als natürlicher Dünger verwendet. Der weltweite Bedarf an Guarana wird komplett von Südamerika gedeckt. Versuche die Pflanze in anderen Teilen der Erde anzubauen und zu kultivieren scheiterten an den klimatischen Bedingungen. Auch Versuche, angetrieben von dem Getränkegiganten Coca-Cola, genmanipulierte Guarana-Pflanzen anzubauen, welche durch den Einsatz von Pestiziden ertragreicher sein sollen scheiterten. Auch heute wird Guarana größtenteils durch Wildpflückung gewonnen. Die Indiostämme, welche im Amazonasgebiet beheimatet sind und ihr Wissen über die Erntetechnik und Weiterverarbeitung von Guarana seit Jahrhunderten perfektioniert haben, finanzieren sich ausschließlich durch die Verarbeitung von Guarana. Einige Stämme haben sich sogar zusammengeschlossen und Handelspartnerschaften zu gründen, so können sie ihre Guaranaernten zu den bestmöglichen Preisen, ohne den Einsatz von vielen Zwischenhändlern verkaufen.

Da die Herstellung und Verarbeitung von Guarana extrem aufwendig und zeitintensiv ist liegt der Preis eines Kilogramms Guaranapulvers deutlich über dem eines Kilogramms Kaffees.

Herstellung von Guarana Pulver

Guarana die Kletterpflanze

Bildquelle: Geoff Gallice

Schon seit Jahrhunderten stellen die Indios des Amazonas Gebietes Guarana Pulver her. Seitdem hat sich an der grundlegenden Art der Herstellung nicht mehr viele geändert.

Nachdem die Früchte geerntet wurden, werden diese 4-7 Tage zum fermentieren in einer Hütte gelagert. Dies löst nicht nur die Schale vom Kern, sondern erhöht auch den Koffeingehalt des späteren Guarana-Pulvers. Erntehelfer zerstampfen nach dem Fermentierungsprozess die Kerne um die Schale von den Kernen zu lösen. Die übrigbleibenden Schalen der Guaranafrucht verwenden die Indios als Naturdünger. In einem großen Tontopf werden die Samen anschließend über einer offenen Feuerstelle erhitzt, um den Wassergehalt auf etwa 7% zu reduzieren. Hierbei gilt es die richtige Hitze von etwa 40 Grad zu halten. Werden die Samen zu heiß platzen diese auf wie Popcorn und die Ernte ist verloren. Nach dem Abkühlen der Ernte werden diese zu dem Guarana Pulver zermahlen. Für die Herstellung von Guarana Pulver sind keine chemischen Zusätze nötig.

Die Qualität aber vor allem der Koffeingehalt von Guarana Pulver schwankt sehr stark, je nachdem wo die Pflanzen angebaut wurden und welcher Stamm sie weiterverarbeitet. Bei der Weiterverarbeitung gibt es zwischen den Stämmen kleinere Unterschiede, so lassen einige Stämme die Früchte nicht fermentieren, sondern legen Sie zwei Tage in Wasser ein, um den Samen besser herauslösen zu können. Andere Stämme mahlen die Samen nicht sondern füllen sie in Jutesäcke und zerschlagen Sie auf dem Boden um die „Haut“ der Samen anschließend aussortieren zu können.

In Deutschland erhalten Sie meistens eine Mischung von Pulvern aus mehreren Anbaugebieten sowie Indio-Stämmen. Die Qualität bleibt so auf einem immer recht gleichbleibenden Niveau.

Guarana Verarbeiten

Guarana Pulver

Bildquelle: Wesley H. Brewton Jr.

Guarana Pulver lässt sich auf die unterschiedlichsten Weisen weiterverarbeiten. Die ursprünglichste Form Guarana zu sich zu nehmen, ist es das Pulver in Wasser aufzulösen und leicht gesüßt zu trinken. Da der Eigengeschmack von Guarana für deutsche Gaumen recht gewöhnungsbedürftig ist, sollten Sie diese Art des Konsums eher den Indio-Stämmen überlassen.

Das Pulver lässt sich sehr gut in Fruchtsäften oder Milch auflösen und bietet sich so als gesunder Frühstücksdrink an. Sehr beliebt ist es auch das Pulver unter das Müsli oder in Smoothies zu verwenden. Außerdem lässt sich mit Guarana Pulver auch backen oder ein Guarana-Tee kochen. Die Einsatzgebiete des Pulvers sind beinahe unbeschränkt. Jedoch sollten Sie zu Beginn mit der Dosierung des Pulvers etwas Acht geben, da der Eigengeschmack des Pulvers sehr schnell durchdrücken kann, was nicht alle Personen mögen. Außerdem kann eine Überdosierung des Pulvers aufgrund des hohen Koffeingehalts zu Nervosität und Schlafstörungen führen.

Guarana Pulver im Test

Wir haben uns mehrere Guarana Pulver einmal genauer angeschaut und für Sie getestet.

Goldener Zweig – Pures Guarana

Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Unser erstes Guarana im Test war das von der Firma „Goldener Zweig“. Die Firma vertreibt mehrere Bio-Produkt, darunter Gerstengras, Moringa, Weizengras, etc. – alles in Bio-Qualität. Preislich zählt das Guarana der Firma mit knapp 23€ je Kilogramm zu den günstigeren Produkten. Ein Kilogramm des Guaranas bestellten wir uns und waren positiv überrascht, als die Lieferung bereits zwei Tage später sehr gut verpackt bei uns eintraf.

Die Verpackung des Pulvers ist recht schlicht gehalten, lässt sich aber auch nach dem Öffnen wieder Luftdicht verschließen. Der Beutel ist innen beschichtet und schützt das Pulver so vor UV-Strahlung. So bleiben Wirkung und Geschmack des Pulvers lange bestehen. Besonders positiv fanden wir die detaillierte Produktbeschreibung auf der Rückseite des Produktes, bei der Zubereitung von Getränken oder Speisen mit Guarana kann somit kaum etwas schiefgehen.

Das Guarana-Pulver von „Goldener Zweig“ enthält 0,035g Koffein je Gramm Pulver. Dieser Wert liegt im Mittelfeld (Guarana enthält zwischen 0,009g und 0,07g Koffein je Gramm). Das Pulver ist somit auch für Guarana-Einsteiger geeignet, Angst vor einer Koffeinüberdosis muss man bei normaler Verwendung keine haben.

Das Pulver selbst ist sehr fein gemahlen und hat eine schöne hellbräunliche Farbe. Auch bei genauerem Hinsehen konnten wir keine Fremdkörper in dem Pulver ausmachen. Auch vom Geruch können wir an dem Pulver nichts beanstanden. Das Pulver erinnert einige Personen vom Geruch her an Heilerde – der normale frische Geruch von Guarana.

Sofort begannen wir unseren Test und mischten das Pulver in ein Glas warme Milch. Da das Pulver sehr fein gemahlen ist, vermengt es sich sehr gut mit der Milch (Guarana löst sich wie Kaffeepulver nicht in Flüssigkeiten auf, je feiner es jedoch gemahlen ist, desto angenehmer lässt es sich konsumieren). Geschmacklich können wir an dem Pulver nichts aussetzten, das Pulver schmeckt genauso wie Guarana schmecken sollte.

Nach etwa 45 Minuten konnten wir die Wirkung des Guaranas spüren, die Konzentrationsfähigkeit nahm zu und wir fühlten uns wacher. Diese Wirkung hielt nach einem Glas Milch mit einem Teelöffel des Guarana-Pulvers (ca. 1,5 Gramm)vier Stunden lang an – eine absolut gute Leistung.

Vor allem die Preis-Leistung des Produkts hat uns sehr gut gefallen. Das Pulver ist Qualitativ auf einem sehr hohen Niveau, liegt preislich aber im unteren Drittel. Sehr empfehlenswert ist das Pulver für Guarana-Einsteiger, da der Koffeingehalt im Mittelfeld liegt. Die Wirkung wird so schnell spürbar, ohne dass man Angst vor einer „Überdosis“ haben muss.

Naturix24 Guarana Pulver

Bewertung: ♥ ♥ ♥ 

Nach den sehr guten Erfahrungen mit dem günstigen Guarana Pulver von „Goldener Zweig“ bestellten wir ein noch etwas günstigeres Pulver. Das Pulver von Naturix kostet etwas unter 20€ pro Kilogramm.

Auch dieses Pulver war bereits zwei Tage nach unserer Bestellung da. Der Hersteller schreibt, dass die Guaranasamen aus Brasilien stammen, wo das Produkt weiterverarbeitet wird, wird leider nicht beschrieben. Mit einem Koffeingehalt von 0,045g pro Gramm Pulver liegt das Guarana-Produkt von Naturix24 deutlich vor unserem ersten Testkandidaten.

Das Pulver ist eine wenig gröber als unser erster Testkandidat aber immer noch absolut im Rahmen, es lässt sich sehr einfach in Getränke einrühren. Das Guarana Pulver hat eine schöne hellbraune Färbung und auch bei genauem Hinsehen konnten wir keine Fremdkörper feststellen, was auf eine gute Qualitätssicherung trotz des niedrigen Preises schließen lässt.

Bis zu diesem Punkt waren wir von dem Pulver noch absolut überzeugt, erst der Geschmackstest gab uns einen kleinen Dämpfer. Das Pulver schmeckt weitaus bitterer als die anderen Testkandidaten. Vor allem für deutsche Gaumen, ist dies kaum erträglich. Zwar empfinden die meisten Personen den natürlichen Geschmack von Guarana als zu bitter, doch dieses Pulver spielte in einer anderen Liga.

Auch wenn der Geschmack uns überhaupt nicht zusagte war die Wirkung Erstklassig. Das Pulver wirkt innerhalb von 45 Minuten und hielt etwa 5 Stunden lang an. Man konnte den erhöhten Koffeingehalt im Vergleich zum ersten Testkandidaten klar spüren.

Da das Pulver geschmacklich eine Katastrophe war können wir es leider nicht wirklich weiterempfehlen, auch wenn der Preis von unter 20€ pro Kilogramm fantastisch ist. Wenn wir aber bedenken, dass das Pulver von „Grüner Zweig“ gerade einmal 4€ mehr kostet und dafür eine ähnliche Wirkung und einen viel besseren Geschmack hat, empfehlen wir eher zu diesem Produkt zu greifen.

Bio-Guarana Pulver von Sinfo

Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Unser nächstes Produkt im Test war das Guarana Pulver von Sinfo. Preislich ist es mit Abstand das teuerste Produkt in unserem Test. Für ein Kilogramm des Pulvers muss man knapp 120€ bezahlen. (Bestellen Sie gleich größere Mengen (500g) sinkt der Preis auf 70€). Wir waren gespannt ob das teure Produkt den Preis in irgendeiner Weise rechtfertigen kann und bestellten eine Packung.

Wie auch schon die anderen beiden Testprodukte traf diese Pulver schon zwei Tage nach der Bestellung ein und der Test konnte sofort starten. Das Pulver befindet sich in einer dunkellila gefärbten Dose, in welcher auch teure Trinkschokoladen verkauft werden. Die Verpackung ist versiegelt und lässt sich jederzeit wieder sauber verschließen. Auf der Verpackung des Produktes findet sich vor allem viel Text. Auf der einen Seite eine kurze Zusammenfassung über Guarana und auf der anderen eine genaue Zubereitungsbeschreibung sowie eine detaillierte Verzehrempfehlung. Wer die Zubereitung- und Verzehrempfehlung beachtet kann mit dem Guarana Pulver eigentlich nichts falsch machen. Daneben finden sich noch vier Siegel, wobei wir mit nicht einmal der Hälfte dieser etwas anfangen konnten und erst nach kurzer Internetrecherche schlauer waren.

Viel wichtiger als die Verpackung ist allerdings der Inhalt. 0,034g Koffein soll ein Gramm des Pulvers enthalten, dieser Wert liegt im Mittelmaß. Das Pulver selber ist sehr fei gemahlen und ist ein wenig heller als die bisher getesteten Guarana-Pulver. Auch vom Geruch her macht das Produkt einen sehr hochwertigen Eindruck.

Wie schon bei den anderen Produkten gaben wir das Pulver erst in ein wenig warme Milch um den Geschmack zu testen. Schon nach dem ersten Schluck waren alle Testpersonen begeistert. Das Pulver schmeckt erstaunlich mild – es ist natürlich immer noch Guarana und liegt Geschmacklich zwischen bitter und sauer, im Vergleich zu den anderen getesteten Produkten ist das Pulver für deutsche Gaumen aber das Verträglichste.

Die Wirkung des Pulvers setzte ebenso rasch ein wie bei den anderen Produkten. Trotz des geringen Koffeingehalts des Produktes hielt die Wirkung nach der Einnahme von ca. 1,5 Gramm 6 Stunden an. Wir nehmen an, dass in dem Pulver besonders viel Theobromin und Theophyllin enthalten ist, was neben dem Koffein zusätzlich die Müdigkeit bekämpft.

Das Guarana Pulver von Sinfo ist ganz klar das Hochwertigste in unserem Test. Es konnte sowohl von  der Wirkung als auch vom Geschmack überzeugen. Wir können das Produkt wirklich nur jedem Guarana-Fan empfehlen. Das einzige Manko an dem Produkt ist allerdings der sehr hohe Preis.

Daforte Guarana Pulver

Bewertung: ♥ ♥ ♥ ♥ 

Unser nächstes Pulver im Test war das von Daforte. Mit einem Kilopreis von knapp 50€ liegt es im oberen Mittelfeld. Drei Tage nach der Bestellung traf das Produkt ein und wir konnten uns an den Test machen.

Die schwarz-glänzende Verpackung wirkt sehr hochwertig und das Pulver lässt sich wieder luftdicht verschließen. Das Pulver hat eine sehr helle Farbe, ähnlich dem sehr hochwertigen Produkt von Sinfo. Auch vom Geruch hat uns das Pulver absolut überzeugt, das Pulver riecht sehr frisch und enthält keinerlei Fremdkörper.

Der Geschmackstest gab unserer Euphorie leider wieder einen kleinen Dämpfer, das Produkt schmeckt doch recht bitter und auch in kalten Getränken sticht der Geschmack des Guaranas penetrant heraus. Auch wenn der Hersteller nicht angibt, wie viel Koffein das Pulver enthält waren wir von der Wirkung positiv überrascht. Das Pulver tut das was es tun soll: nach etwa 30-45 Stunden wirken und den Verwender für 5 Stunden wach und konzentriert halten.

Generell hatten wir nicht viel an dem Produkt von Daforte auszusetzte, wirklich überzeugt wurden wir aber leider auch nicht. Für den doch recht hohen Preis hätten wir ein wenig mehr erwartet.

Fazit zu den Guarana Pulvern

Bei unserem Test sind vor allem zwei Produkte ganz klar herausgestochen. Das günstige und doch sehr gute Pulver von „Grüner Zweig“ und das sehr hochwertige aber auch sehr teure Guarana Pulver von Sinfo.

Wer ein absolut perfektes Guarana Pulver genießen möchte kommt an dem von Sinfo nicht vorbei. Das Produkt schmeckt gut, riecht frisch und hat eine sehr überzeugende Wirkung. Leider ist der Preis sehr hoch.

Eine günstige und qualitativ nicht viel schlechtere Alternative ist das Produkt von „Grüner Zweig“, das Produkt ist qualitativ hochwertig und mit knapp 25€ pro Kilogramm absolut erschwinglich.

Bildquelle Teaserbild: Wesley H. Brewton Jr.

Guarana Pulver
4.71 (94.29%) 7 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *